Kreissportbund Oberberg Demo Options
Kreissportbund Oberberg

Nachwuchskräfte für oberbergische Vereine kommen aus sieben verschiedenen Nationen

Freitag, 10. August 2018
By

Oberberg. 14 weibliche und männliche Jugendliche aus Afghanistan, Syrien, Tunesien, Afrika, Iran, Irak und Sudan haben erfolgreich den zweiten Teil der Gruppenhelferausbildung abgeschlossen und ihre Lizenz erhalten. Vom 06. bis 10. August 2018 wurden die jungen Geflüchteten in Hachen / Sundern in der größten Einrichtung des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen im Sauerland zu Gruppenhelfer im Sport ausgebildet. Unter der Lehrgangsleitung von Muhammed Kocer lernten die Jugendlichen, für unterschiedliche Sportarten wie z.B. Fußball, verschiedene Spiel- und Übungsformen im Sport umzusetzen und Trainern bzw. Übungsleitern professionell zu assistieren. Auch der Umgang mit Sportgruppen, so wie die Vorbereitung und Umsetzung kleinerer Spiele, der Umgang mit Verletzungen und Vereinsmanagement waren zentrale Themen. An der Seite von Übungsleiterinnen und Übungsleitern gestalten Gruppenhelfer in Vereinen die Sportangebote für Kinder und Gleichaltrige mit und können Stundenteile oder Teilgruppen unter Aufsicht selbstständig leiten.

Im Rahmen der Ausbildung bot sich die Möglichkeit im Lernzentrum des BVB Dortmund, sich intensiv mit dem Thema „Zivilcourage“ auseinander zu setzten. Sozialarbeiter und Mitarbeiter des BVB Lernzentrums Daniel Schröder erarbeitete mit den Jugendlichen zusammen, was Zivilcourage bedeutet und wie man sich in schwierigen Situationen verhält um anderen Helfen zu können. „Zivilcourage bedeutet Mut. Jeder Mensch kann einem anderen helfen.“ erklärte Daniel den neugierigen und aufmerksamen Jugendlichen. „Auch als Frau kann man erst recht helfen“, wirft die 15-jährige Fatima aus Syrien ein. „Ja, ich glaube Frauen sind da auch einfach Mutiger“, pflichtet ihre Schwester Rania bei. Für Habibullah ist Zivilcourage selbstverständlich „Zivilcourage bedeutet für mich, dass wir Menschen helfen, die wir nicht kennen.“ erklärte der 17-jährige Afghane „Wir können alle in eine Situation kommen, in der wir Hilfe brauchen und jeder Mensch kann einem anderen helfen.“ Anschließend kamen die Jugendlichen in den Genuss einer exklusiven Stadiontour mit anschließender Besichtigung des Borusseums. Auf der Südtribüne, der „Gelben Wand“, staunten die jungen Geflüchteten nicht schlecht, als Daniel erklärte, dass hier bis zu 25.000 Menschen Platz finden um ihren BVB anzufeuern und es auch mal passieren kann, dass die Tribüne beim Springen anfängt zu wackeln. Weiter ging es mit der Besichtigung der Umkleidekabinen, der Spielerbank und dem Presseraum. Sichtlich begeistert nahmen alle in den Sesseln der Spieler Platz und machten viele Fotos um diese an ihre Freunde und Familie zu schicken.

Um die Lizenz zum Gruppenhelfer zu erhalten, mussten alle Jugendlichen ein theoretischer und praktischer Test, bestehend aus einer Stundenvorbereitung, -planung und -durchführung, erfolgreich abschließen. „Wir freuen uns auf die neuen ehrenamtlichen Sporthelfer. Dies ist ein großer Schritt zur Integration und eine Bereicherung für unsere Vereine“, sagt Anja Lepperhoff, Geschäftsführerin Kreissportbund Oberberg.

„Es hat großen Spaß gemacht, mit dieser tollen und beispielhaften Gruppe zu arbeiten.“, erklärt Zarah Hackmann, Sportwissenschaftlerin und Fachreferentin für Integration durch Sport. „Alle Jugendlichen haben ein hohes Maß an Engagement und Reife gezeigt. Wir wünschen uns, dass wir viele nächstes Jahr im nächsten Schritt der Ausbildungsskala, der Übungsleiter C Lizenz, widersehen.“

Die Gruppenhelferausbildung wird über das Projekt „Willkommen im Sport“ (WiS) kostenfrei angeboten. Der Projektträger für „Willkommen im Sport“ (WiS) ist der Landessportbund NRW gemeinsam mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Der DOSB, die Beauftragte für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Annette Widmann-Mauz, und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) unterstützen mit dem Projekt „Willkommen im Sport“ (WiS) gemeinsam Sport- und Bewegungsangebote für geflüchtete Menschen in Deutschland.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.ksb-oberberg.eu oder unter 02261 / 91193 -0

 

Bevorstehende Veranstaltungen

Okt
2
Di
2018
12:30 Workshop “Bewegungsangebote im S... @ Akademie Gesundheitswirtschaft und Senioren (AGewiS)
Workshop “Bewegungsangebote im S... @ Akademie Gesundheitswirtschaft und Senioren (AGewiS)
Okt 2 um 12:30 – Okt 3 um 2:30
Workshop "Bewegungsangebote im Setting Altenpflege" @ Akademie Gesundheitswirtschaft und Senioren (AGewiS)
für Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Ausbildung Altenpflege der Akademie Gesundheitswirtschaft und Senioren (AGewiS)
Okt
23
Di
2018
12:30 Workshop “Bewegungsangebote im S... @ Akademie Gesundheitswirtschaft und Senioren (AGewiS)
Workshop “Bewegungsangebote im S... @ Akademie Gesundheitswirtschaft und Senioren (AGewiS)
Okt 23 um 12:30 – Okt 24 um 2:30
Workshop "Bewegungsangebote im Setting Altenpflege" @ Akademie Gesundheitswirtschaft und Senioren (AGewiS)
für Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Ausbildung Altenpflege der Akademie Gesundheitswirtschaft und Senioren (AGewiS)

Appearance -> Widgets -> SubFooter Widget Left

Appearance -> Widgets -> SubFooter Widget Right